hjjj

 

ZAHNÄRZTE

DR. CZINK

 

ALLE KASSEN

 

Behandlungszeiten:

 

Mo+Mi

07:45-12:30 │ 13:30-18:00

Di+Do+Fr

07:45-12:30 │ 13:30-17:00

Sa

 nach Vereinbarung

 

NEWS

ONLINE

TERMINE

+43295221960

Brücken

Implantate

Teilprothesen

Totalprothesen

An den Nachbarzähnen stützen

Um eine oder mehrere Lücken zu ersetzen, können die Zähne, welche die Lücke begrenzen, verwendet werden um als Pfeiler zu fungieren. Diese Zähne werden speziell präpariert, damit sie eine Brücke aufnehmen können. Nach einer Abdrucknahme wird die Brücke von einem zahntechnischen Labor hergestellt und in der Regel bereits beim zweiten Termin fix im Mund eingesetzt. Sie können zwischen goldbeschichteten oder reinkeramischen Brücken wählen. Das Aussehen der Brücke wird Ihrer natürlichen Zahnfarbe und -form nachempfunden.

Zahnersatz in seiner natürlichsten Form

Implantate sind im Knochen verankerte Schrauben, eine Art Pfeiler die sehr viele verschiedene Arten von Überkonstruktionen aufnehmen können. Der wesentliche Vorteil gegenüber Brücken besteht in der Leichtigkeit der Anfertigung, dem minimalen Zeitaufwand der Behandlung und der Tatsache, dass die Restbezahnung nicht miteinbezogen werden muss. Aber nicht nur Einzelzahnkronen, sondern auch Teil- und Totalprothesen können auf Implantaten verankert werden, was einen sehr komfortablen Halt der Prothese garantiert. Computernavigierte Implantationen bieten zudem heutzutage noch mehr Sicherheit und Comfort während der Operation. So können Implantatpositionen und -dimensionen bereits vorab genau geplant und dann auch genau so realisiert werden. Dies ermöglicht Implantationen am Limit, z.B. bei Patienten mit vermindertem Knochenangebot.

Die unkomplizierte, kostengünstige Variante

Sind bereits mehrere Zähne verloren, jedoch noch eine akzeptable Restbezahnung vorhanden, dann stellen Teilprothesen sehr einfache, wenngleich doch sichere Varianten des Zahnersatzes dar. Es handelt sich dabei um an den Kiefer angepasste Metallplatten, die aus hauchdünnen aber sehr robusten Speziallegierungen gefertigt werden. Auf diesen Platten werden Kunststoffzähne fixiert, die die verloren gegangenen Zähne ersetzen. Solche Teilprothesen sind herausnehmbar und somit nicht fix im Mund befestigt, bieten jedoch über speziell eingebaute Mechanismen trotzdem einen guten Halt.

Ersatz der gesamten Bezahnung

Auch wenn kein Zahn mehr vorhanden ist gibt es Möglichkeiten die Kaufunktion, Artikulation und Ästhetik wiederherzustellen. Die klassische Totalprothese besteht aus zahnfleischfarbenen Kunststoffplatten auf denen die Bezahnung aufgestellt wird. Sie sind herausnehmbar und halten am Kiefer hauptsächlich über Saugwirkung. Um den Halt zu verbessern können sie z.B. auf Implantaten fixiert werden. Das hat auch den Vorteil, dass der Gaumen im Oberkiefer nicht komplett mit Kunststoff überzogen werden muss. Somit kann der Komfort beim Sprechen und Essen nochmal um einiges erhöht werden.

 

BEHANDLUNGEN

Wird man mit dem unangenehmen Thema Zahnverlust konfrontiert, so können die Gründe dafür mannigfaltig sein: Karies, Trauma, Entzündungen, Zysten, Abszesse, etc. Der Zahnverlust führt nicht nur zu ästhetischen Problemen mit teilweise sehr hohem Leidensdruck und Schamgefühl für die betroffenen Patienten, sondern kann längerfristig auch zu funktionellen Problemen führen, wie z.B. Überbeanspruchung des Kiefergelenks, muskuläre Verspannungen, traumatische Beschädigung der Gelenkskapsel oder Kiefersperre. Dies unterstreicht warum Zahnlücken vor allem im Seitzahnbereich nicht allzu lange unversorgt bleiben sollten. Ebenso baut sich Knochen, ähnlich wie dies auch bei Muskeln der Fall ist, bei Minderbeanspruchung von selbst ab. Im Bereich des zahnlosen Kiefers kommt es somit im Laufe der Zeit zu starkem Knochenverlust. Die eben angesprochenen Probleme machen deutlich, warum Sie sich als Patient eher früher als später für eine adäquate Lückenversorgung entscheiden sollten. Um Zähne schließlich zu ersetzen kann es von Fall zu Fall unterschiedliche Möglichkeiten geben, die wir prinzipiell alle anbieten: